Weniger

Lüftet den Rasen:

Vertikutierer


Guter Rasen braucht Luft: Der Vertikutierer hilft

Dein Rasen sieht etwas trostlos aus – vielleicht findet sich gar mehr Moos als Gras. Meistens liegt das am sogenannten Rasenfilz. Die Lösung: Du schneidest durch diesen Filz hindurch und lässt den Rasen wieder atmen. Ohne Spezialgeräte ist die Arbeit sehr mühsam. Beste Hilfe leistet in diesem Fall ein Vertikutierer. Seine vertikal ausgerichteten Klingen schneiden leicht durch den Rasenfilz.


akku gartengeraete filtertext
vertikutierer filterbild
Filter
5 Produkte
Unsere Marke
Raiffeisen GÄRTNERGLÜCK E-Vertikutierer VE 38
GARDENA combisystem-Vertikutier-Boy
Güde Elektro-Vertikutierer GVZ 1432 F 2in1

Vertikutierer
für einen strahlenden Rasen

ADE BRAUNE UND KAHLE GRASFLÄCHEN DANK RASENLÜFTER


Laub und Grasschnittreste bilden auf dem Rasen allmählich eine Schicht, welche die Rasengräser nicht mehr durchdringen können. Mit einem Vertikutierer schaffst du Abhilfe.


Was ist ein Vertikutierer

Vertikutierer sind Geräte, mit denen du den Rasen lüften kannst. Das Gerät verfügt über rotierende Messer an einer Walze, die vertikal in den Boden eindringen. Daher kommt auch der Name Vertikutierer. Die Messer schneiden die organische Schicht, die sich im Lauf der Zeit dort ganz natürlich bildet. Belüftest du den Rasen nicht regelmäßig, wächst immer weniger Gras.

So setzt du den Rasenlüfter ein

  • Los gehts im Frühling: Um deinen Rasen erfolgreich zu vertikutieren, sollte die Bodentemperatur bei mindestens 10 Grad Celsius liegen.
  • Vertikutiere deinen Rasen nur dann, wenn er trocken ist.
  • Zuerst solltest du Laubreste auf dem Rasen entfernen.
  • Nun musst du den Rasen erst einmal mähen: So kommst du im nächsten Schritt besser an den Rasenfilz.
  • Stell den Vertikutierer so ein, dass er maximal drei Millimeter tief in den Boden eindringt. Sonst reißt du versehentlich ganze Rasenstücke heraus.
  • Zieh das Gerät in Bahnen über den Rasen. Vermeide längere Pausen an einer Stelle, damit der Vertikutierer nicht zu viel schneidet.
  • Nun musst du den Rasenfilz noch abharken und entfernen. Dann verteilst du neue Rasensamen an kahlen Stellen und schon du bist fertig!


Vertikutierer: Handbetrieben oder Elektro?

  • Hast du eine kleine Rasenfläche oder willst nur bestimmte Stellen im Garten vertikutieren? Dann reicht ein handbetriebener Vertikutierer. Der Vorteil: Du kannst diesen ohne Stromkabel oder Gas nutzen und er ist leise.
  • Elektro-Vertikutierer helfen dir bei größeren Flächen und bei unebenem Rasen. Hier wird es mit dem handbetriebenen Vertikutierer schnell mühselig. Der Vorteil: Die elektrischen Variante verlangt weniger Krafteinsatz. Dafür muss das Gerät ständig mit dem Stromnetz verbunden sein.

Unser Tipp

Pflege deinen Rasen schon bevor er verfilzt: Gesunder Rasen braucht speziellen Rasendünger. Der schützt das Gras vor Moosbefall – für einen strahlend grünen Rasen.