gamaschen kategorieeinstiegsbanner
Weniger

Schutz für Pferdebeine:

Gamaschen


Verletzungen vorbeugen, Durchblutung fördern

Vom wilden Galopp über die Weide bis zur Ruhephase im Stall – die Beine deines Pferdes bedürfen eines besonderen Schutzes. Gamaschen erfüllen diese Aufgabe, indem sie als weiche Schutzkleidung die empfindlichen Pferdebeine bedecken und diese vor den eigenen Hufen, Steinen oder Gestrüpp schützen. Gleichzeitig fördern sie die Durchblutung und haben eine stützende Wirkung. Doch bei der Auswahl und beim Anlegen gibt es einiges zu beachten. Wir helfen dir weiter.


pferdezubehoer filtertext
gamaschen filterbild
Filter
16 Produkte
Unsere Marke
KANTRIE Fellgamaschen
Unsere Marke
KANTRIE Fellgamaschen Select, merlot
Unsere Marke
KANTRIE Gamasche Reflex
Unsere Marke
KANTRIE Gamasche „Elegance“
Größe
Unsere Marke
KANTRIE Gamaschen
Farbe
Größe
Unsere Marke
KANTRIE Gamaschen Air-Mesh
Größe
Unsere Marke
KANTRIE Softgamasche Polo
Unsere Marke
KANTRIE Softgamasche „Sport"
Größe
Unsere Marke
KANTRIE Softgamaschen Shiny oliv, HW21
Größe
-20%
EQuest Gamasche Soft
34,99 €* 43,99 €** (20.46% gespart)

Größe
HKM Neoprengamasche Mr. Feel Warm
Größe
Version
HORSEWAREAMIGO AMIGO Ripstop Transportgamaschen-Set
Farbe
Größe
Neu
WALDHAUSEN Dressurgamasche Comfort nachtblau/natur
Größe
Neu
WALDHAUSEN Dressurgamasche Comfort schwarz/natur
Größe
Neu
WALDHAUSEN Dressurgamasche Pegasus beige
Größe
WALDHAUSEN Health + Care Gamasche

Gamaschen für dein Pferd:
Geeignete finden und richtig anlegen

DAS GIBT ES ZU BEACHTEN


Gamaschen gibt es viele. Sie alle eint, dass sie dein Pferd schützen. Doch es gibt auch wichtige Unterschiede. Wir helfen dir, die am besten geeigneten zu finden.

Die Pferdebeine mit Gamaschen schützen

Ob beim Springreiten, Fahren oder Longieren: die Beine deines Pferdes sind dabei hoher Belastung ausgesetzt. Doch auch beim freien Laufen über die Weise kann sich dein Pferd an den Beinen verletzen. Schürfwunden und Überbeine können die Folge sein. Den nötigen Schutz spenden Gamaschen. Sie verringern die Gefahr, dass sich dein Pferd verletzt, sei es durch die eigenen Hufe oder beim Galopp durch die Wildnis.

Man unterscheidet generell zwischen zwei Arten von Gamaschen

Weiche und harte. Erstere befestigst du am Röhrbein und unter dem Fesselkopf – schützen vor allem die Innenseite des Beins. Gamaschen mit Hartschalen dagegen legst du von hinten am Bein deines Pferdes an. Sie zeichnet ein besonderer Schutz gegen Schläge aus.



So legst du die Gamaschen richtig an

Normalerweise legst du deinem Pferd die Gamaschen an beiden vorderen, beiden hinteren oder an allen vier Beinen an. Sie dürfen nicht zu fest sitzen, da sonst Druckstellen entstehen, aber auch nicht zu locker – sonst verrutschen sie.

Vor dem Anlegen solltest du außerdem die entsprechenden Beinbereiche säubern, da Schmutz unter den Gamaschen scheuern kann. Wenn du die Gamaschen dann anlegst, setze etwas höher als die Position an, wo sie hinsollen, und lass sie dann hinuntergleiten. So bleibt das Fell des Pferdes angenehm glatt.

Unser Tipp

Dein Pferd verletzt sich über Nacht im Stall selbst oder hat kleine Verletzungen an den Beinen? Dann helfen Stallgamaschen. Sie fördern die Durchblutung und schützen dank dickerer Polsterung die Beine deines Pferdes über Nacht. Es gibt spezielle Varianten – welche die richtige ist und ob sich Stallgamaschen in deinem Fall lohnen, solltest du mit deinem Tierarzt besprechen.