Webshop-Relaunch 2021; 01-01-02-Navigation; Job: 29936
Lawn mover on green grass in modern garden. Machine for cutting lawn.
Weniger

Kraftvolle

Benzin-Rasenmäher


Benzin-Rasenmäher: Bester Schnitt mit voller Power

Gerade bei größeren Flächen ist ein Benzin-Rasenmäher erst Wahl. Mit ihm mähst du auch weitläufige Wiesen ordentlich. Worauf es vor allem ankommt, ist ein starker Motor. Und bei einem hügeligen Rasen sparst du dir mit einem Radantrieb viel Mühe.


akku rasenmaeher filtertext
benzin rasenmaeher filterbild
Filter
3 Produkte
Raiffeisen GÄRTNERGLÜCK B-Rasenmäher RMBA 51 HW
Raiffeisen GÄRTNERGLÜCK Benzinrasenmäher RMBA 48E

Benzin-Rasenmäher:
Bester Schnitt mit voller Power

Kabellos und mit Radantrieb

GESUNDES GRAS DANK STARKEN MOTOR


Benzin-Rasenmäher sind beim Mähen größerer Flächen eine verlässliche Lösung. Dank starker Motorleistung und Radantrieb kommen sie auch mit Steigungen und kräftigem Graswuchs bestens zurecht.


Rasenmäher: Elektro oder Benzin?

Ist deine Rasenfläche größer als 500 Quadratmeter? Mähst du nur alle drei bis vier Wochen das Gras? Dann ist ein Benzin-Rasenmäher die richtige Wahl für dich.

  • Bei sehr großen Flächen ist ein Benzin-Rasenmäher einfacher zu handhaben als ein Elektrorasenmäher. Denn dank Motorantrieb brauchst du weder Steckdose noch langes Verlängerungskabel. Das macht das Mähen entspannter.
  • Die Leistung von Benzin-Rasenmähern ist höher als bei Elektrorasenmähern. Sie empfehlen sich daher, wenn du also ab und an mähen willst. Denn Elektro-Mäher sind bei höherem Gras schnell überfordert.
  • Elektrorasenmäher sind zudem meist schmaler als Benzin-Rasenmäher – so musst du mehr Bahnen mähen als mit einem Benzinmäher, der ein größere Mähbreite besitzt.
  • Andererseits ist ein Benzin-Rasenmäher lauter. Du musst ihn auch regelmäßig warten und neues Benzin einfüllen.

Die Checkliste für den Kauf: Welcher Benzin-Rasenmäher passt

  • Handelt es sich bei deiner Grasfläche um einen Zierrasen oder eine Spielwiese? Liegt der Rasen im Schatten oder wird er von der Sonne beschienen? Je nachdem ist das Gras unterschiedlich hoch. Deswegen sollte dein Rasenmäher unbedingt eine Schnitthöhen-Einstellung besitzen.
  • Je breiter dein Rasenmäher ist, desto weniger Bahnen musst du mähen! Bei großen Flächen solltest du daher auf eine Schnittbreite von mindestens 45 Zentimeter achten.
  • Ein Must-have für große und hügelige Rasenflächen
  • Kugellager in den Rädern lassen auch schwere Mäher über Wiesen gleiten.
  • Elektrostart: Die Mühen beim Starten des Benzinmotors sind Geschichte. Moderne Benzin-Rasenmäher sollten einen bequemen Elektrostart haben.
  • Besonders bequem: Bei modernen Benzin-Rasenmähern zeigt dir eine Füllstandsanzeige, ob der Fangkorb voll ist.
  • Du hast keine Lust mehr, das geschnittene Gras immer wieder auf den Kompost zu hieven? Dann erleichterst du dir die Gartenarbeit mit einem Rasenmäher mit Mulch-Kit. Es verwandelt den Rasenmäher in einen Mulchmäher: Dieser häckselt dank spezieller rotierender Messer das Gras sehr fein und verteilt das Häckselgut gleichmäßig auf der Grasnarbe.

Unser Tipp

Versuche beim Rasenmähen nicht auf die Stellen zu treten, die du noch nicht geschnitten hast. Umgeknicktes Gras lässt sich nicht gleichmäßig schneiden. So wird der Rasen leicht unordentlich.