erste hilfe fuer katzen kategorieeinstiegsbanner
Weniger

Hier findest du

Erste Hilfe für Katzen


Wie du im Notfall richtig reagierst

Ist dein Haustier in einer gesundheitlichen Notsituation heißt es, schnell zu reagieren. Leistest du Erste Hilfe für Katzen, rettest du deiner Mieze womöglich das Leben. Dabei gelten ähnliche Regeln wie beim Menschen – vor allem, wenn deine Katze bewusstlos ist.


was ist das beste fuer deine katze filtertext
katzen erste hilfe filterbild
Filter
2 Produkte
Vetlando Anti-Lick Bandage
Vetlando Heimtierpflaster

Erste Hilfe für Katzen:
Das ist wichtig


So hilfst du deiner Mieze

ERSTE HILFE FÜR KATZEN – VOM KNOCHENBRUCH BIS ZUM HITZSCHLAG


Auch, wenn du dich bestmöglich um deinen Liebling kümmerst: In manchen Situationen kannst du nicht verhindern, dass deine Katze krank wird oder sich verletzt. Dann ist es gut, wenn du die Basics der Ersten Hilfe beherrschst und deinen Liebling bis zum Tierarztbesuch gut versorgst.


Dass deine Katze krank ist, bemerkst du oft spät

Katzen sind wahre Meister darin, Erkrankungen zu verstecken. Häufig ziehen sie sich zurück und leiden im Stillen. Wenn deine Katze sich plötzlich anders verhält, solltest du daher aufmerksam werden – auch, wenn keine Verletzung zu erkennen ist. Dass deine Katze krank ist, erkennst du an diesen Anzeichen:

  • Deine Katze atmet schnell: Normal sind etwa 30 bis 50 Atemzüge pro Minute.
  • Ist die Körpertemperatur deiner Mieze über 38,9 Grad Celsius, hat sie Fieber.
  • Der normale Herzschlag einer Katze liegt bei 100 bis 140 Schlägen pro Minute – rast der Puls, ist deine Katze offenbar gestresst.
  • Auch blasse Mundschleimhäute weisen auf eine Erkrankung hin.
  • Funktionieren die Pupillenreflexe? Das testest du mit einer Taschenlampe.


Hilfe bei äußeren Verletzungen und Wiederbelebung mit dem ABC-Prinzip

Äußere Verletzungen siehst du meist direkt. Versuche, offene Wunden vorsichtig mit Wasser zu reinigen. Anschließend bringst du einen festen Notverband an, beispielsweise mit einem Strumpf oder einem Tuch. Deine Katze hat einen offenen oder geschlossenen Bruch? Dann legst du sie so hin, dass der verletzte Knochen ruhig gestellt ist und deckst sie beispielsweise mit einem Handtuch zu. Wenn deine Katze bewusstlos ist, ist schnelles Handeln gefragt. Hier gehst du nach dem ABC-Prinzip vor:

  • Mache zunächst die Atemwege von Gegenständen oder Erbrochenem frei und zieh die Zunge deiner Katze aus dem Maul.
  • Schließ das Maul und streck den Hals des Tieres. Dann greifst du dir die Schnauze und bläst Luft in die Nase.
  • Das Herz schlägt nicht mehr? Platzier deine linke Hand auf dem Katzenbrustkorb. Nutz zwei Finger der rechten Hand und drücke zehn- bis fünfzehnmal auf deine linke Hand. Die letzten zwei Schritte wiederholst du so lange bis du wieder einen Puls spürst.

Unser Tipp

In manchen Städten gibt es mobile Tiernotdienste, die bei dir zu Hause vorbeikommen.