regentonne kategorieeinstiegsbanner
Weniger

Da geht was rein!

Regentonne


Deckel drauf, Hahn dran: die Regentonne als wichtiger Gartenhelfer

Eine Regentonne zum Sammeln von Regenwasser ist so simpel wie nützlich. Denn abgesehen von der Kosteneinsparung gegenüber Leitungswasser, da es frei von Konservierungszusätzen wie Chlor und Ozon. Wichtig ist aber, dass dein Regenfass über Deckel und Hahn verfügt und auf ebenem Boden aufgestellt ist.


gartenbewaesserung filtertext
regentonne filterbild
Filter
16 Produkte
Deckel zu Regentonne eckig 520l
Deckel zur Regentonne Lanzarote 300l rund
GARANTIA Auslaufhahn aus Kunststoff
GARANTIA Regentonne rund mit Deckel und Hahn
Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzbestimmungen.
Fassungsvermögen
Inhalt
GARANTIA Regentonne-Unterstand 510l
GARANTIA Regentonne-Unterstand bis 300 l
GARANTIA Regentonnen-Füllautomat mit Laubabweiser
Farbe
GARANTIA Regentonnen-Unterstand für Tonne rund 210l und eckig 203l
GARANTIA Regentonnen-Unterstand für Tonnen eckig 300l
GARANTIA Regentonnen-Unterstand für Tonnen eckig 520l
GARANTIA Regentonnenunterstand graphit für Lanzarote 300L rund
GRAF Deckel zu Regentonne 210L
GRAF Deckel zu Regentonne 310L

Die Regentonne:
Balsam für Garten und Umwelt

Aufstellen, ausstatten, Zubehör:

EINE REGENWASSERTONNE OPTIMAL NUTZEN


Eine Wassertonne in deinem Garten spendiert natürliches Regenwasser, über das sich deine Pflanzen freuen, und ist positiv für die Umwelt. Einige Dinge gilt es aber zu beachten.


Eine Regentonne zählt zu den unerlässlichen Bestandteilen eines jeden Gartens. Das hat einen so einfachen wie wichtigen Grund: Regenwasser. Dieses ist deutlich besser für deine Pflanzen, Sträucher und Bäume im Garten als Leitungswasser, da es kalkfrei ist und so einen geringeren Härtegrad als Leitungswasser hat. Und nicht zu vergessen: Den Garten mit Regenwasser gießen freut die Umwelt, denn es spart wertvolles Trinkwasser.


Die Ausstattung deiner Wassertonne im Garten ist entscheidend

Regentonne ist nicht gleich Regentonne. Denn ein einfaches Wasserfass birgt etwa die Gefahr des Ertrinkens für Tiere wie Nachbarskatze und Eichhörnchen. Eine Regentonne mit Deckel ist daher sehr empfehlenswert. Dieser verhindert auch, dass Laub und Ungeziefer in der Wassertonne geraten. Auch über einen Hahn sollte deine Regentonne verfügen, das erleichtert dir die Arbeit. Zu guter Letzt empfiehlt sich ein Filter. Er sorgt dafür, dass das Regenwasser sauber bleibt, auch wenn es über die Regenrinne samt Schmutz vom Dach in das Wasserfass fließt.


Die Regentonne aufstellen

Wenn du dich daranmachst, deine Regenwassertonne aufzustellen, sind zwei Aspekte entscheidend: Sie muss selbstverständlich in die Nähe des Hauses, um dort den Regen vom Dach per Regensammler aufzusammeln – idealerweise also direkt am Fallrohr. Außerdem solltest du sie auf einem ebenen Untergrund aufstellen, damit sie nicht wackelt oder gar umfällt. Auch ein Schattenplatz ist empfehlenswert, damit das Wasser kühl bleibt und keine Algen und Keime entstehen.

Unser Tipp

Mit einem Regentonnen-Unterstand erhöhst du die Regentonne und kommst so besser an den unten befestigten Hahn heran, insbesondere auch mit einer Gießkanne. Einen Regentonnenverbinder kannst du benutzen, um mit einem zweiten Regenfass die Kapazität deiner Regentonne zu verdoppeln.