Hund

Der Hund – der beste Freund des Menschen

Der Hund ist seit vielen Jahren der treue Begleiter des Menschen, mit dem man durch dick und dünn geht. Der Hund findet seinen Ursprung im Ur-Wolf. Der Ur-Wolf ist vor ca. 135.000 Jahren geboren. Vor 35.000 Jahren brachten die Menschen den Hund erstmals nach Europa. Durch zahlreiche Züchtungen entstanden die heutigen Hunde-Rassen.

Produkte: (  1 - 32 von 926  )
Vorherige Seite anzeigen
1
1 2 Paginierungsseiten-Auslassung 29
Nächste Seite anzeigen
:
:

Wissenswertes über Hunde

Die Lebenserwartung der Hunde ist je nach Rasse ganz unterschiedlich. Kleinere Hunderassen werden meist älter als große Rassen. Im Durchschnitt werden Hunde zwischen 10 und 16 Jahre alt. Das hängt allerdings stark von den Lebensumständen und der Rasse ab. Der älteste Hund der Welt wurde sogar 29 Jahre alt.

Mit ca. 9 Monaten erreicht ein Hund die Geschlechtsreife. Die Tragezeit beträgt ca. 63 Tage. Pro Wurf werden zwischen 3 und 9 Welpen geboren.

Was Sie berücksichtigen müssen, bevor Ihr kleiner Freund in sein neues Zuhause zieht

Der wohl wichtigste Punkt bei der Hundehaltung ist der intensive Zeitaufwand. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass Sie einen Hund nie lange alleine lassen dürfen. Gerade Welpen sollten in den ersten Monaten gar nicht allein gelassen werden, da sie schnell Verhaltensstörungen entwickeln können. Welpen sind wie ein Baby.

Ein Baby würden Sie auch nie alleine lassen. Außerdem müssen Hundewelpen nach jedem Fressen und nach dem Schlafen nach draußen, um ihr Geschäft zu verrichten. Auch nachts muss ein Welpe nach draußen. Grob kann man sagen, dass Sie also alle 2 Stunden mit dem Welpen vor die Tür müssen, wenn Sie nicht wollen, dass er die Geschäfte in der Wohnung verrichtet. Daher müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie diese Zeit aufbringen können und wollen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, ob Ihre Vermieter mit der Hundehaltung einverstanden sind. Klären Sie dies am besten vor der Anschaffung eines Hundes ab, um möglichen Ärger aus dem Weg zu gehen. Ein Hund ist neben den Anschaffungskosten auch mit vielen weiteren Kosten verbunden. Impfkosten, Steuern, Versicherung, Futterkosten fallen laufend an. Falls Ihr Hund erkranken sollte und Sie mit ihm zum Tierarzt müssen, können je nach Erkrankung Kosten von mehreren Hunderten bis Tausenden Euros entstehen. Sie sollten daher immer ein finanzielles Polster als Rücklage haben.

Hundebedarf – was braucht mein Hund?

Die Sparte des Hundebedarfes ist enorm groß. Es gibt vielzählige Hundeartikel zu erwerben. Doch sind diese auch alle notwendig? Wir zeigen Ihnen den wichtigsten Hundebedarf im Überblick:

Achtung: Jeder Hund muss Steuern zahlen. Daher müssen Sie Ihren Hund auch bei der Stadtverwaltung anmelden. Außerdem sollten Sie auch über eine Versicherung für Ihren Hund nachdenken. Falls mal etwas passieren sollte, werden so sämtliche Kosten abgedeckt und Sie können sich sicherer fühlen.

Hundeerziehung – Was muss man beachten?

Jeder Hund braucht klare Regeln und muss seine Grenzen kennen. Hier kann man Hunde auch mit Kindern vergleichen. Bekommen sie keine klaren Regeln vorgezeigt und sehen sie Sie nicht als Respektsperson, werden sie tun und lassen was sie sollen. Das ist bei Hunden genauso. Also sollten Sie, so süß Ihr kleiner Welpe auch ist, von Anfang an mit der Hundeerziehung beginnen und dürfen keine Ausnahmen machen. Eine Welpen- bzw. Hundeschule kann Ihnen hierbei eine große Unterstützung sein.

Mögliche Krankheiten bei Hunden

Auch Hunde bleiben vor Krankheiten nicht verschont. Die häufigsten Krankheiten sind Allergien. Wenn Ihr Hund sich auffällig oft kratzt, kann es ein Hinweis auf eine Allergie oder einen Parasitenbefall sein. Sie sollten unbedingt mit Ihrem Hund zum Tierarzt. Viele Hunde mit langen Ohren leiden häufig an Entzündungen der Ohren. Diese können Sie leicht feststellen. Wenn sich ein unangenehmer Duft in den Ohren bildet oder sie vermehrten Ohrenschmalz entdecken, sollten Sie sich Tropfen gegen die Entzündung vom Tierarzt besorgen.

Gegen Parasiten wie Flöhe, Zecken oder Würmer können Sie auch vorbeugend handeln, indem Sie Ihrem Hund in regelmäßigen Abständen eine Wurmkur verabreichen. Vorbeugende, effektive Mittel gegen Zecken und Flöhe und weitere Hundeartikel finden Sie auch hier im Shop.