Hauswasserwerk

Produkte: (  1 - 4 von 4  )
:
:

Wie funktioniert ein Hauswasserwerk?

Das Hauswasserwerk besitzt einen Druckkessel, in dem eine bestimmte Wassermenge gespeichert werden kann. Dieser Kessel ist zweigeteilt. In der einen Hälfte befindet sich Gas, in der anderen Hälfte der Wasserspeicher. Im Gasbereich befindet sich außerdem noch ein Druckwächter. Die beiden Bereiche sind durch eine elastische Membran getrennt.

Sobald Wasser gefördert wird, dehnt sich die Membran Richtung Gasbehälter aus und komprimiert dieses. Durch diesen Vorgang entsteht ein Druck. Wird ein eingestellter Druck erreicht, schaltet sich die Pumpe ab. Wird nun Wasser entnommen, kann sich das Gas wieder ausdehnen und der Druck fällt.  Bei einem bestimmten Mindestdruck, schaltet sich die Pumpe ein. Das ist die Funktionsweise des Hauswasserwerkes.

Wie funktioniert Hauswasserautomat?

Der Hauswasserautomat hat im Gegensatz zum Hauswasserwerk keinen Druckkessel. Der Druck wird über einen Fühler in der Leitung gemessen und an ein elektronisches Steuergerät weitergeleitet. Fällt der Druck ab, schaltet sich die Pumpe bei Erreichen eines voreingestellten Drucks ein und fördert eine gewisse Wassermenge. Auch bei längerer Wasserentnahme bleibt der Druck immer konstant.

Wann eignet sich das Hauswasserwerk und wann sollte man sich für einen Hauswasserautomaten entscheiden?

Das Hauswasserwerk eignet sich, um einen bestimmten Druck in der Wasserleitung einzustellen, aber auch zum Sicherstellen von genügend Wasser.  Für eine Toilettenspülung werden zum Beispiel immer nur geringe Wassermengen benötigt.