Rasen-Jahreskalender - Tipps für Ihre Rasen-Pflege

Ein sattgrüner Rasen mit dichtem Gräserwuchs ist der Wunsch vieler Gartenbesitzer. Rasenflächen sind für die optische Weite des Gartens verantwortlich und sind ständig im Blick. Kahlstellen oder übermäßiger Kräuterbewuchs fallen direkt ins Auge und werden damit zum permanenten Störfaktor. Wichtig ist ein guter Zustand des Grüns zudem, wenn der Rasen auch noch Nutzfläche ist, also die Kinder darauf spielen oder im Sommer die Picknickdecke gerne hier ausgebreitet wird. Jetzt wird es Zeit, dem Rasen auf die Sprünge zu helfen.

Rasenpflege im Februar

  • Laub entfernen


    Der Rasen sollte von herab gefallenem Laub und Zweigen befreit werden, damit sich der Rasen für den Frühling erholen kann und nicht durch den fehlenden Sauerstoff verfault.

zur Rasenpflege im Februar


Rasenpflege im März-April

  • Rasenmähen


    Im März sollte der Rasen zum ersten Mal gemäht werden, jedoch sollte bedacht werden, dass der Rasen beim Erstschnitt nicht zu kurz geschnitten wird. Die Grasspitzen sollten auf 5cm Höhe minimal geschnitten werden.
  • Vertikutieren


    Bei starker Vermoosung sollte der Rasen vertikutiert werden. Bei sehr großen Rasenflächen sollte zu einem Benzin-Vertikutierer gegriffen werden. Bei kleineren Flächen reicht ein Elektro-Vertikutierer vollkommen aus.
  • Düngen & Kalken


    Etwa 4 Wochen nach dem letzten Frost sollte gedüngt werden, damit der Rasen sein kräftiges Grün beibehält. Nach dem Düngen sollte der Rasen gut bewässert werden. Bei saurem Boden oder leichten Anzeichen von Moos sollte der Rasen zunächst mit einem speziellen Rasenkalk gedüngt werden.

zur Rasenpflege im März-April


Rasenpflege im Mai-Juni

  • Rasenmähen


    Der Rasen sollte zu dieser Jahreszeit besonders oft gemäht werden alle 7 bis 14 Tage. Das Rasenmähen bezieht sich auf das komplette Rasenjahr bis Oktober. In diesem Zeitraum benötigt der Rasen eine Zwischendüngung und kann mit einem Langzeitdünger verwöhnt werden.

zur Rasenpflege im Mai-Juni

Rasenpflege im Juli-August

  • Bewässerung


    Der Rasen sollte bei den warmen Temperaturen regelmäßig bewässert werden. Am besten wässert man den Rasen in den frühen Morgenstunden. In den Mittagsstunden sollte lieber nicht gegossen werden, da die Wassertropfen sonst verdunsten und die empfindlichen Grashalme verbrennen können.

zur Rasenpflege im Juli-August

Rasenpflege im September-Oktober

  • Vertikutieren:


    Falls der Rasen stark vermoost ist, sollte er vertikutiert werden. Beim Vertikutieren sollte in jedem Fall beachtet werden, dass der Rasen mindestens 3 Jahre alt sein muss. Es sollte auch noch kein nächtlicher Frost herrschen.

  • Düngen:


    Zum Saisonende stagniert der Wachstum des Rasens. Der Rasen sollte zum letzten Mal im Jahr gemäht werden und mit einem Herbstdünger gedüngt werden. Herbstdünger enthält Kalium. Es unterstützt die Verbesserung von Frosthärte des Rasens und beugt somit Winterschäden vor. Das Magnesium sorgt für einen sattgrünen Rasen im Herbst und auch im Frühjahr.

zur Rasenpflege im September-Oktober

Rasenpflege im November

  • Laub entfernen


    Abgefallenes Laub und Äste sollten regelmäßig von der Rasenfläche entfernt werden. Auch Fallobst sollte sofort aufgesammelt werden, damit der Rasen nicht verfaulen oder kahle Stellen bekommen kann.

zur Rasenpflege im November