Raiffeisen-Markt-Cup - Ergebnisse

Oliver Mario Senf siegt in der letzten Etappe

Auf dem Annaberger Hof in Bonn ging es am letzten Juni-Wochenende um Siege und Platzierungen in der letzten Etappe des Raiffeisen-Markt-Cups Vielseitigkeit 2019. Mit einem Endergebnis von 7,89 sicherte sich Oliver Mario Senf (RV Lippe-Bruch Gahlen) mit seinem Steverheides Dondrup hier den Sieg in der Kombinierten Prüfung der Klasse A*.

Der 14-Jährige und sein 18-jähriger Rappwallach sind ein eingespieltes Team und bewiesen auf dem Annaberger Hof einmal mehr ihr Allroundtalent. Nach der Dressur noch auf Rang vier liegend, erzielte das Paar im Springen mit einer 8,0 die zweitbeste Note. Zum Gesamtsieg setzten Oliver Mario Senf und sein Pony dann im Gelände an: Mit einer harmonischen und stilistisch feinen Runde hielten sie die Konkurrenz hier auf Abstand. 8,5 lautete die Bewertung der Richter für den rhythmischen Ritt des Paares. Das bedeutete nicht nur den Sieg in dieser Teilprüfung, sondern auch die goldene Schleife in der Kombinierten Prüfung, denn in der Theorie hatte Oliver Mario Senf mit einer 8,0 auf Platz zwei gelegen. Am Ende erreichte er somit in der Gesamtwertung 7,89 Punkte.

7,52 Punkte hieß das Endergebnis für Katharina Aterley (RC Bergerhof) und ihr Pony Double You R. Die 13-jährige Nachwuchsreiterin und die zwölfjährige Fuchsstute erzielten mit einer 8,1 das beste Ergebnis im Parcours, außerdem überzeugte Katharina mit ihrem umfassenden theoretischen Wissen (8,5). Im Viereck erzielte das Paar eine Wertnote von 7,1 und im Gelände von 7,2.

Die weiße Schleife für Platz drei ging auf dem Annaberger Hof an Lisa Bollinger vom ausrichtenden Verein. Die 17-Jährige hatte Salut petite gesattelt, eine neunjährige rheinisch gebrannte Stenograph-Tochter. In Dressur, Gelände und Theorie zeigte Lisa Bollinger souveräne Leistungen und erhielt Noten von 7,8, 8,1 und 7,5. Einzig im Parcours lief es an diesem Tag nicht ganz optimal (6,3).

Top Five der Cup-Wertung dürfen beim Bundestrainer reiten

Mit der dritten Station endete die Wertung für den Raiffeisen-Markt-Cup Vielseitigkeit 2019. Sieger des Gesamtklassements ist in diesem Jahr somit Neil Hoffmann mit 97 Punkten aus den ersten beiden Cup-Stationen. Platz zwei geht punktgleich mit je 94 Punkten an Josephine Witzel und Katharina Aterley, auf dem vierten Platz folgt der Sieger der letzten Etappe, Oliver Mario Senf. In die Top Five schaffte es mit 88 Punkten außerdem Franziska Cleven. Diese fünf Reiter dürfen sich über einen ganz besonderen Ehrenpreis freuen, denn sie werden im Rahmen des Vielseitigkeitswochenendes Anfang November im Pferdesportzentrum Rheinland mit dem Bundestrainer der Jungen Vielseitigkeitsreiter, Frank Ostholt, trainieren – herzlichen Glückwunsch!

Infos:www.pemag.de

Sieg und Führung für Neil Hoffmann

Die zweite Station des Raiffeisen-Markt-Cups Vielseitigkeit 2019 konnte am ersten Juni-Wochenende Neil Hoffmann (RC Bergerhof) für sich entscheiden. Mit seinem Pony Rocky konnte er die Teilprüfungen Springen und Gelände jeweils mit einer tollen Note von 8,0 gewinnen, insgesamt sammelte er in der Kombinierten Prüfung der Klasse A* 112,20 Punkte. Für den Sieg in Hamminkeln erhielt der Elfjährige nicht nur die goldene Schleife, sondern auch 50 Punkte in der Cup-Wertung, die er mit insgesamt 97 Punkten nun ebenfalls anführt.

Im Sattel seines Lehrmeisters Rocky startete Neil Hoffmann schon in der ersten Teilprüfung, der Dressur, sehr gut in den Wettbewerb. Mit einer Wertnote von 7,8 belegte der Schüler mit seinem 21-jährigen Routinier zum Auftakt Platz drei und ließ hier noch ganz gentlemanlike der weiblichen Konkurrenz die vordersten Plätze. Mit einer 8,4 hatten im Viereck Lena Nattkamp (RFV Hünxe) und James Bond die Nase vorn, gefolgt von Josephine Witzel (RV Langenfeld Gut Langfort) und Littel Leo P (8,1). Doch im Parcours hatten die Nachwuchsreiterinnen dann das Nachsehen, genau wie im Gelände. Als einzigem Teilnehmer gelang es Neil Hoffmann in diesen beiden Disziplinen, die magische 8 vor dem Komma zu erreichen. Und auch in der Theorie zeigte sich der spätere Gesamtsieger äußerst sicher: 9,0 lautete hier seine Beurteilung durch die Richter. So kam der Sohn von Pony-Landestrainerin Christina Hoffmann insgesamt auf 112,20 Punkte, die in der Gesamtwertung den klaren Sieg vor Lena Nattkamp (105,80) bedeuteten. Mit ihrem James Bond hatte die Hünxerin sowohl im Springen als auch im Gelände eine Note von 7,3 erreicht und in der Theorie eine 6,5. Den dritten Platz auf dem Podest sicherte sich schließlich Lina Gesa Völke (RV Seydlitz Kamp), die mit ihrem Pluspunkt eine 6,8 aus der Dressur (Rang 14) mitbrachte, sich im Springen dann aber mit einer 7,6 an vierter Stelle und im Gelände mit einer 7,8 an zweiter Stelle platzieren konnte. Eine 8,5 in der Theorie führte schließlich zu 105,10 Punkten als Endergebnis in der Kombinierten Prüfung der Klasse A*. Platz vier in der Gesamtwertung ging an Josephine Witzel und Littel Leo P, bevor sich auf Platz fünf wieder der Sieger der Prüfung, Neil Hoffmann, mit seinem zweiten Pony Askaban B einreihte.

Von 29 genannten Teilnehmern waren in Hamminkeln 21 an den Start gegangen, so dass sowohl der Turnierveranstalter als auch der Sponsor, die Raiffeisen Märkte im Rheinland, sich über gute Nennungs- wie Starterzahlen freuen konnten.

Die dritte und letzte Station des Raiffeisen-Markt-Cups Vielseitigkeit findet am letzten Juni-Wochenende beim RC Annaberger Hof in Bonn statt.

Infos:www.pemag.de

Alina Himmelberg gewinnt zum Auftakt

Am ersten April-Wochenende ist der Raiffeisen-Markt-Cup Vielseitigkeit 2019 beim RV Seydlitz Kamp gestartet. Bei der ersten von insgesamt drei Stationen setzte sich Alina Himmelberg (ZRFV von Lützow Hamminkeln) gegen die Konkurrenz durch. Im Sattel von Nelly L, einer Nibelungenheld-Tochter, erzielte sie eine Endnote von 7,57 in den fünf Teilprüfungen der Kombinierten Prüfung der Klasse A*.

Dabei glänzte Alina Himmelberg vor allem im Parcours und in der Theorie: Mit Noten von 8,0 bzw. 9,0 setzte sie sich hier jeweils an die Spitze des Feldes. Auch im Gelände drehte die 15-Jährige eine harmonische Runde, die mit einer 7,8 und Platz zwei belohnt wurde. Zusammen mit dem dritten Rang im Vormustern (8,0) und dem fünften im Dressurviereck (6,4) führten diese rundum guten Leistungen zum Gesamtsieg.

Den zweiten Platz in der Gesamtwertung (7,27) sicherte sich Josephine Witzel (RV Langenfeld Gut Langfort). Mit ihrem Littel Leo P konnte sie ihren ersten Start in einer Kombinierten Prüfung der Klasse A* so hocherfolgreich beenden. Die 14-Jährige überzeugte vor allem mit einer feinen Runde im Gelände: Mit einer 8,0 entschied sie diese Teilprüfung für sich. In der Dressur belegten Josie und ihr „Litti“ Platz vier, in der Theorie wurden sie Fünfte, im Springen Sechste und beim Vormustern Siebte.

Die weiße Schleife in der Kombinierten Prüfung sicherte Neil Hoffmann (RC Bergerhof). Der Elfjährige startete mit seinem Rocky mit der mit Abstand besten Note im Viereck in den Wettbewerb (8,2). Im Gelände kam dieses Paar auf den fünften Platz, im Springen auf den Siebten. Insgesamt erzielte Neil Hoffmann eine Endnote von 7,09.

Der Raiffeisen-Markt-Cup Vielseitigkeit macht als nächstes beim Turnier des ZRFV von Lützow Hamminkeln Halt (01. – 02. Juni), die dritte Station findet beim RC Annaberger Hof statt (29. – 30. Juni). Die fünf besten Teilnehmer der Gesamtwertung aus allen drei Stationen dürfen sich im Rahmen des von der IGV Rheinland und vom Pferdesportverband Rheinland veranstalteten Vielseitigkeitswochenendes im Herbst auf einen Trainingstag bei Olympiasieger und Bundestrainer Frank Ostholt freuen.

Infos:www.pemag.de