Insektennetze für die perfekte Ernte

Wenn Sie in Ihrem Garten einen Gemüseanbau betreiben, müssen Sie sich die Frage stellen, wie Sie das Gemüse vor Insekten schützen. Ansonsten richten beispielsweise die Zwiebel-, Möhren- und Kohlfliege erhebliche Schäden an und machen die Ernte ungenießbar. Eine einfache und effiziente Lösung ist die Anbringung eines Insektennetzes. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie es wirkt und was sie beim Kauf und bei der Montage beachten müssen.

Schutz vor Eiablage entscheidend

Entgegen vieler Annahmen sind nicht die ausgewachsenen Insekten das Hauptproblem, sondern viel mehr die Larven. Die Eier werden direkt neben den Pflanzen abgelegt, damit die Larven nach dem Schlüpfen ausreichend Nahrung in der unmittelbaren Umgebung vorfinden. Dies führt allerdings zu enormen Schäden an den Pflanzen.

Um dieses zu vermeiden, ist es eine der Hauptaufgaben des Gärtners, die Eiablage der Insekten in seinem Gemüsebeet zu verhindern. Eine effektive Methode ist das Anbringen eines engmaschigen Insektenschutznetzes. Gerade im Frühjahr sollten Sie eines verwenden, weil dann bei den meisten Insektenarten die Paarung und Eiablage stattfindet. Informieren Sie sich auf jeden Fall über die Größe und die Paarungszeiträume der Schädlinge in Ihrem Garten. So können Sie ermitteln, wie engmaschig Ihr Netz sein muss und wann Sie es anbringen müssen.

Auf diese Eigenschaften sollten Sie beim Kauf von Insektennetze achten

Wie feinmaschig Ihr Netz sein muss, richtet sich nach der Größe der Schädlinge in Ihrem Garten. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass es möglichst feinmaschig sein sollte. Gleichzeitig darf es nicht zu schwer sein, weil sonst das Wachstum der Pflanzen eingeschränkt wird. Ideal als Material sind Kunststoffe, wie zum Beispiel Polyethylen.

Neben dem Schutz vor einem Schädlingsbefall wird gerade an sonnigen Tagen eine zu intensive Sonneneinstrahlung verhindert. Trotzdem bekommen die Pflanzen genügend Licht ab, um vernünftig zu wachsen. Außerdem bietet das Insektennetz einen guten Schutz vor Wind und kräftigen Regenfällen.

Die richtige Montage der Insektennetze

Am sinnvollsten ist es, das Insektennetz direkt nach der Pflanzung anzubringen und es bis zur Ernte nicht abzumontieren. Werfen Sie das Netz zunächst locker über das Beet und achten Sie darauf, dass an den Seiten des Beetes keine Zwischenräume entstehen, durch die Schädlinge eindringen könnten. Es ist hilfreich das Netz an den Seiten mit Steinen zu beschweren. Alternativ können Sie auch Netze verwenden, die zwischen Befestigungspunkten am Rand des Beetes aufgespannt werden. Vermeiden Sie es, das Netz allzu oft abzunehmen. Zum Düngen oder Unkraut entfernen darf das Insektennetz natürlich kurz entfernt werden, tun Sie dies bei Möglichkeit in den frühen Morgenstunden.