gartenkraft® Leichte Blumenerde

gartenkraft® Leichte Blumenerde

Ein Sack Blumenerde kann ganz schön schwer werden, gerade, wenn man ihn etliche Stockwerke hochschleppen muss oder weite Wege bis in den Garten hat. Kein Problem mit der der Leichten Blumenerde von gartenkraft®. Sie ist nur halb so schwer wie herkömmliche Blumenerde – dabei aber ebenso gehaltvoll und ergiebig.

Halbes Gewicht, volle Qualität mit der gartenkraft® Leichte Blumenerde

Die gartenkraft® Leichte Blumenerde besteht aus wertvollem Hochmoortorf. Die enorme Gewichtsersparnis wird durch den hohen Trocknungsgrad des Torfs erreicht – erst im Balkonkasten oder Pflanzkübel erhält der Torf durch das Gießen seine endgültige Struktur: stabil, dabei aber locker und luftig. Beste Bedingungen also für gesunde Wurzeln, kräftige Blätter und eine üppige Blütenpracht.

gartenkraft® Leichte Blumenerde mit Vorratsdünger angereichert

Für einen guten Start der Blumenschönheiten sorgt ein Langzeitdünger der gartenkraft® Leichte Blumenerde. Er versorgt die Pflanzen bis zu sechs Wochen mit allen wichtigen Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphat und Kalium. Zugleich stellt er alle lebenswichtigen Spurenelemente zur Verfügung. So können Sie den Pflanzen entspannt beim Wachsen zusehen und ersparen sich einige Arbeitsschritte.

gartenkraft® Leichte Blumenerde ist erhältlich im 40-Liter-Sack mit stabilem Tragegriff. So lässt sich die Erde wunderbar leicht transportieren und handhaben. Einfach perfekt für ein entspanntes Gärtnern mit besten Ergebnissen, ob auf Balkon oder Terrasse, im Garten oder im Haus.

gartenkraft® Leichte Blumenerde

gartenkraft® Leichte Blumenerde

  • Universalerde mit 50 % weniger Gewicht bei 100 % Qualität
  • Geeignet für nahezu alle Garten-, Balkon- und Zimmerpflanzen
  • Mit Vorratsdüngung für eine bis zu sechswöchige Nährstoffversorgung
  • Lockere und leichte Struktur erleichtert die Wurzelbildung
  • Mit praktischem Tragegriff für leichten Transport
  • Gleichbleibend hohe Qualität dokumentiert das LUFA-Siegel der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Ab Januar 2018 erhältlich.