gartenkraft® Graberde

gartenkraft® Graberde

Sie fügt ein Grab ästhetisch in das Gesamtbild eines Friedhofs ein, lässt die Bepflanzung sehr dekorativ zur Geltung kommen und reduziert deutlich den Arbeitsaufwand: Die tiefschwarze gartenkraft® Graberde ist die erste Wahl, wenn Sie ein Grab ebenso anspruchsvoll wie arbeits- und zeitsparend gestalten wollen.

gartenkraft® Graberde schützt den Boden, reduziert das Unkraut

gartenkraft® Graberde besteht aus feinkrümeliger, dichter Erde, die schwerer ist als herkömmliche Blumenerde. Dadurch speichert sie lange die Feuchtigkeit und schützt den darunterliegenden Boden vor dem Austrocknen. Angenehmer Nebeneffekt: Selbst an heißen Sommertagen müssen Sie weniger gießen. Als etwa zwei Zentimeter dicke Schicht aufgetragen, schränkt gartenkraft Graberde® zudem das Wachstum von Unkräutern ein, was wiederum den Zeit- und Arbeitsaufwand für das regelmäßige Jäten reduziert; auch das Auflockern zwischendurch geht schneller und leichter.

gartenkraft® Graberde sichert die optimale Nährstoffversorgung

Geeignet ist die gartenkraft® Graberde nicht nur zur Abdeckung, sondern auch zur Bepflanzung. Dazu die Erde einfach eins zu eins mit dem Bodenaushub mischen. Die feine Struktur der gartenkraft® Graberde erleichtert das Wurzelwachstum der Pflanzen, ein beigemischter Volldünger versorgt die Pflanzen in den ersten Wochen bedarfsgerecht mit Stickstoff, Phosphat, Kalium und Magnesium. Gerade bei der Erstbepflanzung eines Grabes ist es sinnvoll, wenn Sie den Boden mit der gartenkraft® Graberde anreichern. So wird der Boden lockerer und die Pflanzen haben dank des integrierten Vorratsdüngers bessere Startbedingungen.

gartenkraft® Graberde

gartenkraft® Graberde

  • Tiefschwarze, dekorative Erde zur Grababdeckung und Bepflanzung
  • Speichert gut das Wasser und schützt vor Bodenaustrocknung
  • Vermindert das Wachstum von Unkräutern
  • Verbessert den Boden durch optimal abgestimmten Volldünger
  • Gleichbleibend hohe Qualität dokumentiert das LUFA-Siegel der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Ab Januar 2018 erhältlich.