Crossdogging – aktiver Hundesport zwischen Hund und Hundehalter

Gemeinsam aktiv sein – das macht Spaß und stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund. Wer seinen Hundesport noch nicht gefunden hat, sollte es mal mit Crossdogging probieren.

Border Collie Lilly ist mit Feuereifer dabei. Seit drei Monaten geht die Hundedame gemeinsam mit Frauchen zum Crossdogging. Was sie in dieser Zeit gelernt hat, kann sich sehen lassen: Sie läuft Slalom durch die Beine, trägt ein Eimerchen, stupst mit der Nase einen Ball von einem Hütchen, sie klettert unter einer Hürde durch und legt sich auf ein Handtuch, während es sich Frauchen auf einem nahen Liegestuhl bequem macht. Durchaus einiges, was sich auch im Alltag nutzen lässt.

Aufgaben für die Hunde beim Crosstraining

Entscheidender für die Wahl war allerdings, dass die Hunde mit viel Spaß all ihre Stärken ausleben können. Denn Crossdogging ist ein echter Allrounder-Hundesport. In den Übungen kommen Aufgabenstellungen aus allen möglichen Hundesportarten vor, unter anderem aus den BereichenAgility, Longieren, Trailen, Trick-Dog, Obedience und Apportieren. Hundeschulen, die Crossdogging anbieten, bauen jede Woche fünf neue, kniffelige Aufgaben auf, die Hund und Hundebesitzer gemeinsam lösen müssen – wie, das bleibt ganz ihnen überlassen. Denn es gibt keinen festgeschriebenen Weg, wie die Hunde lernen, auf einer Matte liegen zu bleiben oder über eine Hürde zu springen, während ihr Hundehalter tanzt oder mit einem Ball spielt.

Zirkeltraining: der Ablauf des Crossdoggings

Bis es allerdings so weit ist, geht es Schritt für Schritt durch die Übungen des Zirkeltrainings. Für jede neue Aufgabe hat das Hund-Mensch-Team zunächst 15 Minuten Zeit, um eine kreative Lösung zu finden. Anschließend widmen sich je zwei Teams einer Aufgabe. Das erste Team versucht in zwei Minuten so viele Durchgänge zu schaffen wie möglich, das andere Team notiert die Punkte beziehungsweise schaut, den Hund an der kurzenHundeleine gehalten, entspannt zu. Haben beide Teams die Übung geschafft, geht es weiter zur nächsten. So entsteht eine Art Zirkeltraining mit Pausen und damit ein guter Mix zwischen Anspannung und Entspannung. Die Teilnahme am Punkte-Ranking ist übrigens freiwillig. Wer mitmacht, kann sich in der wöchentlich aktualisierten Rankingliste auf www.crossdogging.de anschauen, wo sein Hund steht.

Crossdoging-Profis: Hunde unterstützen sich gegenseitig

Border Collie Lilly ist mittlerweile bereits ein Bachelor – ein fortgeschrittener Crossdogger. Die Übungen sind die gleichen wie bei den Studys, den Anfängern, und den Mastern, den Profis, allerdings sind sie unterschiedlich schwierig gestaltet. Während die Anfänger noch auf Schritt und Tritt von den Hundehaltern begleitet werden und für jeden Erfolg mit einemHundeleckerli belohnt werden dürfen, muss Lilly ihre Übungen nun teilweise eigenständig ausführen, mit Befehlen aus der Entfernung und einigen Ablenkungen. Das Gute daran: Da alle drei Ligen im gleichen Kurs arbeiten, können sich die Studys viele Tricks und Kniffe von den Profis abschauen und direkt erfolgreich umsetzen. Da für jede Übung kreative und individuelle Lösungen gefragt sind, ist Crossdogging für Hunde aller Rassen und jeden Alters geeignet. Einzig eine gewisse Grunderziehung sollte bereits vorhanden sein. Ist das der Fall, lassen sich durch den abwechslungsreichen Aufgabenmix ganz neue Talente an Hund und Mensch entdecken.

Crossdogging – aktiver Hundesport zwischen Hund und Hundehalter

Herausforderung für Hundehalter und Hund. Crossdogging bietet:

  • Abwechslungsreiche Aufgaben aus den unterschiedlichsten Hundesportarten
  • Aufgaben, die kreative Lösungen fordern und neue Potenziale erschließen
  • Individuelle Lösungswege, die zum Hund und seinen Fähigkeiten passen
  • Gemeinsames Arbeiten und Lernen von Anfängern und Fortgeschrittenen
  • Vielseitige Übungen, die die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Hund und Hundehalter fördern
  • Beschäftigung sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene

Ein Hundesport mit abwechslungsreichen Übungen: Für alle Hundehalter, die mit ihrem Hund aktiv im Team zusammenarbeiten möchten und die Herausforderung lieben, ist Crossdogging ideal.