Freigehege Kaninchen

So bieten Sie Ihren Kaninchen das perfekte Freigehege

Jedes Kaninchen verbringt seine aktive Zeit gerne an der frischen Luft. Daher eignet sich gerade im Sommer und bei schönem Wetter ein Freigehege für Ihre Kaninchen.

Ein Freigehege im Garten sollte sich nicht in der prallen Sonne befinden. Außerdem muss das Freilaufgehege groß genug sein, dass die Tiere sich unbeschwert fortbewegen können. Sollte das Freigehege nicht artgerecht sein, kann es passieren, dass die Kaninchen anfangen zu graben und sich womöglich einen Weg nach draußen verschaffen. Im Sommer ist es wichtig, dass sich die Hitze weder im Freigehege noch im normalen Kaninchenstall stauen kann. Was viele Tierhalter nicht wissen ist, dass Kaninchen nicht schwitzen können und daher leicht einen Hitzschlag bekommen. Ein Hitzschlag kann auch tödlich enden, wenn man nicht früh genug eingreift.

Produkte: (  1 - 14 von 14  )
:
:

Freigehege im Garten – kann ich die Kaninchen unbeaufsichtigt lassen?

Diese Frage stellen sich viele Kaninchenbesitzer. Die Antwort darauf muss sich vermutlich jeder Halter selbst geben. Man sollte es aber vorrangig von der Wohnungssituation abhängig machen.

Folgende Fragen sollte man sich stellen:

•          Ist mein Garten ausbruchssicher?

•          Ist das Freigehege von oben gesichert?

•          Gibt es Katzen in der Nähe?

•          Gibt es wilde Tiere wie Füchse, Marder oder Greifvögel in der Nähe?

Sollten Sie die ersten beiden Fragen mit einem klaren Ja beantworten können, wäre es eine Überlegung wert, den Kaninchen auch unbeaufsichtigten Freilauf zu gewähren. Doch auch hier hat man als Kaninchenbesitzer immer noch ein großes Risiko, wenn man die Tiere unbeaufsichtigt lässt. Vor allem in den frühen Abend- und Morgenstunden gehen Füchse, Katzen und Marder gerne auf die Jagd. Durch ein von oben abgesichertes Freigehege können Sie sich allerdings vor Greifvögeln schützen.

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihren Kaninchen tagsüber, auch wenn Sie nicht zuhause sind, Freilauf zu geben, sollten Sie auch hier nie die Sonne vergessen. Diese kann Ihren Kaninchen ganz schön zusetzen. Daher sollten Sie sich für das Freigehege ein Plätzchen aussuchen, das sehr schattig gelegen ist. Sollte es den Kaninchen dennoch zu heiß werden, können Sie ihnen eine Abkühlung zur Verfügung stellen, indem Sie Ihnen eine kühle Unterlage bieten. Fliesen können hierfür gut verwendet werden. Sie können auch zwei Kühlakkus fest in Handtücher einwickeln und den Kaninchen ins Gehege legen. Es sollte vermieden werden, nasse Handtücher über die Käfige zu legen, da sich die Wärme dennoch im Gehege stauen kann und die Luft nicht mehr richtig zirkuliert.

Das „KERBL Freilaufgehege“ bietet Ihren Kaninchen den optimalen Platz, den sie zum Hoppeln benötigen. Das Freigehege enthält auch einen Sonnenschutz, den Sie an beliebiger Stelle des Freigeheges befestigen können. Damit können Ihre Kaninchen selbst entscheiden, ob sie einen schattigen Platz bevorzugen. Auch vor Greifvögeln und anderen Tieren sind die Kaninchen mit diesem Freilaufgehege geschützt.

Kaninchen in der Wohnung – brauchen sie trotzdem Freilauf?

Ein Freilaufgehege im Garten ist kein Muss, wäre für Ihre Kaninchen aber eine tolle Abwechslung. Sollten Sie Ihre Kaninchen in der Wohnung halten und haben keine Möglichkeit ihnen Auslauf im Garten zu gewähren, ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass Sie Ihre Kaninchen täglich in einem Zimmer oder in der Wohnung freilaufen lassen. Die Kaninchen brauchen den Platz um aktiv zu sein. In einem handelsüblichen Käfig haben die Kaninchen meist nicht die Möglichkeit ihren natürlichen Trieben, wie bspw. Hüpfen nachzugehen.

Tipp:

Im Sommer sollten Sie den Kaninchenstall öfter reinigen, da das Ammoniak im Urin bei wärmeren Temperaturen stärker riecht. Den Kaninchenstall können Sie am besten zu kühleren Abendstunden reinigen.