Orchideenerde

Exotische Orchideen zu Hause bewundern mit spezieller Orchideenerde

Orchideen wachsen in einer Umgebung, in der eine hohe Luftfeuchtigkeit gegeben ist, am besten. In normalen Haushalten würde eine Orchidee nicht lange überleben können, da die Luftfeuchtigkeit eher gering ist. Wenn man Orchideen in normale Blumenerde einpflanzt, werden sie auch eingehen. Daher ist es wichtig, auf spezielle Orchideenerde zurückzugreifen.

Produkte: (  1 - 2 von 2  )
:
:

Die „COMPO Orchideenerde“ ist speziell für Orchideen hergestellt worden. Die lockere und luftige Struktur der Orchideenerde gibt den empfindlichen Orchideen genug Halt und Luft. Nasse Füße bekommen die Orchideen mit der Orchideenerde auch nicht mehr. Somit wird Staunässe und die damit verbundene Fäulnis der Wurzeln verhindert. Der in der Orchideenerde enthaltene Dünger versorgt die exotischen Pflanzen 8 Wochen lang mit wichtigen Nährstoffen.

Warum und wie oft sollten Orchideen umgetopft werden?

Das Substrat der Orchideenerde verrottet mit der Zeit und engt die Wurzeln der Orchideen ein. Da Orchideen eine lockere Erde um sich herum benötigen, sollten Sie die Orchideen alle 2-3 Jahre umtopfen. Allerdings auch nicht zu oft, da das Umtopfen wie für jede andere Pflanze auch mit Stress verbunden ist.

ACHTUNG:

Orchideen benötigen weniger Wasser, als man denkt. Es reicht, wenn Sie die Orchideen im Sommer 1-2 Mal die Woche mit etwa 2cl Wasser gießen. Im Winter genügt es, die Orchideen einmal pro Woche zu gießen.