Gasheizstrahler

Der Gasheizstrahler als optimale Wärmequelle


Ein Gasheizstrahler bietet eine optimale Wärmequelle an kühlen Tagen oder Abende.  Der Gasheizstrahler eignet sich für die Terrasse, den Balkon und den Garten. Der Gasheizstrahler hat eine einfache und unkomplizierte funktionsweise. Von Vorteil ist, dass ein Gasheizstrahler handlich und einfach zu verschieben ist. Außerdem benötigt der Gasheizstrahler keinen Strom.

Produkte: (  1 - 6 von 6  )
:
:

Wie funktioniert der Gasheizstrahler?

Der Gasheizstrahler funktioniert sehr einfach. Als erstes wird das Gas entzündet. Danach erhitzt die Gasflamme das Abstrahlelement. Dadurch wird Strahlungswärme erzeugt und mit dem angebrachten Reflektor gesteuert.

Die Wärme allein wird durch die erhitzte Abstrahlfläche erzeugt. Dadurch sind Gasheizstrahler auch bei kühlen Temperaturen zu benutzen, denn der Festkörper selber sorgt für die Wäre. Sobald die Menschen sich in dem Radius des Heizstrahlers aufhalten, werden diese gewärmt.

Was gibt es bei den Kauf von Gasheizstrahlern zu beachten?

Vor dem Kauf sollten Sie überlegen für welchen Einsatz der Gasheizstrahler genutzt werden soll. Es gibt den klassischen hohen Gasheizstrahler und eine niedrige Variante.

Der niedrige Gasheizstrahler sorgt für einen warmen Sitzbereich und warme Füße. Der hohe Gasheizstrahler heizt dagegen von oben. Außerdem wird der niedrige Gasheizstrahler schneller waum, wobei der hohe eine stärkere Leistung hat.

Bitte beachten: Ein Gasheizstrahler darf nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden, sondern nur im Freien. Wenn Gas verbrennt entsteht giftiges Kohlenmonoxid. In geschlossenen Räumen kann das verbrannte und geruchslose Gas nicht entfliehen und es staut sich. Für Menschen ist dies lebensgefährlich. Aus diesem Grund dürfen Gasheizstrahler nur im Freien benutzt werden. Wenn Sie eine Wärmequelle in geschlossenen Räumen suchen, nehmen Sie einen Elektroheizstrahler.

Propan-Gas für den Gasheizstrahler erhalten Sie in teilnehmenden Raiffeisen-Märkten.