Abschwitzdecke & Transportdecke

Abschwitzdecken in unserem Onlineshop

Im Winter sind Pferde nach dem Reiten oft nassgeschwitzt und trocknen nur langsam. Abschwitzdecken sorgen dafür, dass sie sich nicht erkälten.

Mit einer Abschwitzdecke kann man sein Pferd guten Gewissens in die Box stellen, wenn man keine Zeit hat, es komplett trocken zu reiten. Denn das kann vor allem bei ungeschorenen Tieren in der kalten Jahreszeit etwas länger dauern.

Produkte: (  1 - 8 von 8  )
:
:

Anders als normale Winterdecken wärmen gute Abschwitzdecken nicht nur, sondern saugen zugleich Schweiß auf und leiten ihn nach außen. Auf diese Weise verhindern sie, dass das Pferd auskühlt. Am besten erfüllen diese Aufgabe Abschwitzdecken aus Polyester-Fleece.

Die Kunststofffasern transportieren Feuchtigkeit schnell an die Oberseite der Abschwitzdecken, wo sie sich in kleinen Perlen ablagert, die nach und nach verdunsten. So bleibt die Abschwitzdecke innen komplett trocken und hält das Pferd beim Verdampfen des Schweißes durchgängig warm. Um diesen Abschwitzprozess zu unterstützen, stellt man das Pferd am besten die erste Stunde nach dem

Reiten in den Stall. Kommt es danach auf den Paddock oder die Weide, sollte die Abschwitzdecke durch eine atmungsaktive und wasserabweisende Outdoordecke ersetzt werden.

Abschwitzdecke für jede Größe und Ausführung

Jedes Pferd ist anders, deshalb gibt es Abschwitzdecken nicht nur in unterschiedlichen Größen, sondern auch in verschiedenen Ausführungen. In der Regel bedecken sie das Pferd von der Brust bis zum Schweifansatz, zudem gibt es spezielle Modelle mit Halsteil. Oft werden in die Abschwitzdecken  auch noch Gehfalten für die Vorderbeine eingearbeitet, um die Bewegungsfreiheit der Pferde zu erhöhen.

Transportdecke für Pferde

Für den Transport eignet sich eine Transportdecke. Diese Transportdecke hat zusätzlich zur normalen Abschwitzdecke noch eine Kreuzbegurtung, die verhindert, dass die Transportdecke vom Pferd rutscht.