Wintergemüse - was man damit alles zaubern kann

SCHUPFNUDELN MIT SAUERKRAUT UND SPECK

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Schupfnudeln
  • 1 Pckg. Sauerkraut, 750 g
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Durchwachsener Speck, gewürfelt
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

1. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Gewaschenen Schnittlauch in Röllchen schneiden.

2. Zwiebeln und Speckwürfel in etwas Öl anbraten. Kartoffelnudeln hinzufügen und ebenfalls anbraten, bis die Nudeln leicht bräunlich werden.

3. Zum Schluss mit dem Sauerkraut gut vermischen und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

4. Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

GRÜNKOHL-FRIKADELLEN

Zutaten für 10 Stück:

  • 500 g Grünkohl
  • 2 Vollkornbrötchen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Weizenvollkornmehl
  • 100 g Paniermehl
  • Sonnenblumen-Öl
  • Pfeffer, Thymian, Salz

Zubereitung:

1. Brötchen im heißen Wasser einweichen.

2. Grünkohl waschen und bei allen Blättern den harten Strunk entfernen. Die Blätter anschließend in Streifen schneiden. Danach in kochendes Salzwasser geben und 10 Minuten garen. Salzwasser abgießen, den Grünkohl kalt abschrecken und im Sieb oder einer Salatschleuder gut abtropfen lassen.

Die eingeweichten Brötchen ausdrücken und klein schneiden. Den Grünkohl sehr fein hacken, in eine Schüssel geben und mit den Brötchen mischen.

4. Zwiebel schälen und auch sehr fein würfeln. Alles mit dem Ei, Mehl und Paniermehl zur Grünkohlmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig abschmecken. Mit dem Mixer durchkneten und aus der Masse 10 flache Grünkohl-Frikadellen formen.

5. Sonnenblumen- Öl in einer Pfanne erhitzen und die Grünkohl-Frikadellen 10 min von beiden Seiten goldbraun braten.

WEISSKOHL-HACKFLEISCH-AUFLAUF MIT WÜRZIGER BÉCHAMELSAUCE

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1/2 Kopf Weißkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Paprikaschote
  • 3 EL Tomatenmark
  • 60 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • 200 g Emmentaler oder Gouda (fertig gerieben)
  • Salz ,Pfeffer, Muskat, Zucker
  • Oliven-Öl zum Anbraten

Zubereitung für 4 Portionen

1. Kartoffeln schälen, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und 15 Min. im Salzwasser garen. Danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

2. Halben Kohlkopf halbieren und den harten Mittelstrunk entfernen.

3. Den Weißkohl in Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

4. Zwiebeln und Knoblauchzehen würfeln und in Oliven-Öl glasig anbraten. Das Hackfleisch zugeben und solange anbraten bis es krümlig wird. Anschließend mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer abschmecken.

5. In einer weiteren großen Bratpfanne etwas Butter zerlassen und den Weißkohl mit den fein gehackten Paprikastückchen ca. 10-15 Min. dünsten. Das ganze regelmäßig umrühren. Zum Schluss mit Salze, Pfeffer und Muskat würzen.

Zubereitung der Béchamel-Sauce:

6. 30 g Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl dazu geben und mit einem Schneebesen klumpenfrei verrühren. Sobald aus dem Mehl-Butter-Gemisch eine pastöse Masse geworden ist, werden Milch und Gemüse- Brühe unter ständigem Rühren zugegeben.

7. Die Béchamel-Sauce dann 3 - 5 Min. köcheln lassen, und immer wieder umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Senf abschmecken.

8. Anschließend 70 g vom Käse in die Sauce einrühren und schmelzen lassen.

9. Die Zutaten in einer eingefetteten Auflaufform nachfolgend schichten: Kartoffelscheiben, Weißkohlstreifen, Hackfleisch und Béchamelsauce. In dieser Reihenfolge mehrmals schichten, bis noch eine Schicht Béchamelsauce übrig bleibt.

10. Als Abschluss kommt jetzt der geriebene Käse auf die Béchamelsauce mit 20 g Butterflöckchen.

11. Den Auflauf für 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen, bis der Käse leicht bräunlich ist.

WEIßKOHLSUPPE

Zutaten für 5-6 Portionen:

  • 1 Weißkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 700 g Bratwurst
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken und in etwas Olivenöl andünsten.

2. Den klein geschnittenen Weißkohl hinzugeben und ein paar Minuten mit dünsten. Dann 200 ml Gemüsebrühe dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen.

3. Anschließend die restliche Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Topf voll ist. Die klein geschnittenen Kartoffelstücke zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für 45 Minuten köcheln lassen.

4. Die Hackmasse aus den Bratwürsten herausdrücken, zu kleinen Klößen formen und zu der Kohl-Suppe geben. Für weitere 20 Minuten bei geringer Hitze kochen, bis das Wurstbrät gar ist.

WIRSING-ROULADEN

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Kopf Wirsing
  • 500 g Hackfleisch
  • 2 Scheiben Brot oder Toast
  • 100 ml Milch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • etwas Butter oder Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Ei
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Muskat, Paprikapulver

Zubereitung:

1. Wirsing putzen und 12 große Blätter ablösen, den harten Mittelstrunk herausschneiden und die Wirsingblätter in kochendem Salzwasser knapp 2 Min. blanchieren. Danach eiskalt abschrecken.

2. Brotscheiben würfeln und mit warmer Milch übergießen.

3. Den restlichen Wirsing in Streifen schneiden und den Mittelstrunk entfernen.

4. Zwiebeln, Paprika und Wirsingstreifen würfeln und zusammen in etwas Olivenöl andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

5. Nachdem die Masse ein wenig abkühlt ist, wird die kleingehackte Petersilie, das eingeweichte Brot, ein Ei und das Hackfleisch miteinander vermischt. Die Fleisch-Gemüse-Masse abschließend mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

6. In einem Wirsingblatt 2 EL der Fleischmasse wickeln. Die Wirsing-Rouladen mit der Nahtstelle nach unten in eine eingefettete Auflauf-Form legen. Ein paar Butter-Flöckchen auf die Kohl-Rouladen verteilen.

7. Die Rouladen ohne Flüssigkeit im vorgeheizten Backofen bei 225 °C 15 Minuten garen. Die Oberfläche sollte jetzt eine leichte Bräunung haben. Danach die Gemüsebrühe angießen. Nun für weitere 45 Minuten schmoren lassen.

Als Beilage sind Kartoffeln oder Kartoffelbrei gut geeignet.

WIRSING-QUICHE

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 halber Wirsingkopf
  • 2 Zwiebeln
  • 125 g durchwachsener Speck, gewürfelt
  • 125 ml Gemüse-Brühe
  • Oliven-Öl
  • 150 g Quark
  • 8 EL Milch
  • 6 EL Sonnenblumen-Öl
  • 1 TL Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Röst-Zwiebeln
  • 400 g saure Sahne
  • 6 Eier
  • Majoran, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den gewaschenen Wirsing in kleine Streifen schneiden.

2. Die Zwiebelwürfel in etwas Oliven-Öl glasig anbraten, dann die Speckwürfel dazu geben. Danach den Wirsing zufügen und 5 Minuten dünsten. Mit der Gemüse-Brühe ablöschen und 10 Minuten schmoren lassen.

3. Quark, Milch, Sonnenblumen-Öl und Salz in einer Schüssel verrühren, Mehl und Backpulver zugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zum Schluss die Röst-Zwiebeln unterheben.

4. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegten Springform drücken und den Teig am Rand 3-4 cm hochziehen. Nach einer kurzen Abkühlzeit die Wirsingmasse in die Springform füllen geben.

5. Die Eier mit der sauren Sahne verquirlen. Mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Ei-Masse gleichmäßig über den Wirsing gießen und bei 150 Grad im vorgeheizten Umluft-Backofen für 75 Minuten durchbacken.