Weihnachtsplätzchen - Die beliebtesten Rezepte

Weihnachtsplätzchen selber backen

Das ganze Jahr über freut man sich auf das selbstgemachte weihnachtliche Keksgebäck. In der Adventszeit verwandelt sich fast jede Küche so für kurze Zeit in eine duftende Weihnachtsbäckerei.

Es macht viel Spaß, insbesondere mit Kindern, die klassischen Weihnachtsplätzchen mit Vanille, Zimt, Nüssen und Schokolade zu backen. Machen Sie sich mit den leckeren Weihnachtskeksen eine vorweihnachtliche Freude und verschenken Sie auch einen Teil an Freunde und Bekannte.

Wir empfehlen immer die doppelte Teigmenge zu verarbeiten und wünschen viel Spaß beim Nachbacken.

ENGELSAUGEN

ZUTATEN FÜR 45 ENGELSAUGEN:

Teig:

  • 225g Mehl
  • 150g Butter
  • 2 Eigelb (Eiweiß z.B. für die Zimtsterne verwenden)
  • 75g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • Ca. 150g Gelee-Konfitüre (Aprikose, Quitte, Himbeere, Johannisbeere) oder alternativ Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG:

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C - Heißluft: etwa 160°C

1. Butter, Eigelb, Puder- und Vanillezucker, Mehl und Zitronenabrieb mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Den Teig ca. 1 Stunde kalt stellen.

3. Anschließend mit den Händen aus dem Engelsaugenteig 45 kirschgroße Teigkugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

4. Mit einem Finger oder Kochlöffelstiel in jede Teigkugel vorsichtig ein Loch bohren.Gelee-Marmelade in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Clip verschließen und eine untere kleine Beutelecke abschneiden.

5. Mit dem selbstgemachten Spritzbeutel das Gelee in die Teiglöcher bis zum Rand füllen. Alternativ können auch jeweils eine ganze Haselnuss in die Teigmulde gedrückt werden.

6. Im vorgeheizten Backofen für 10 bis 15 Minuten goldgelb ausbacken.

7. Plätzchen auskühlen lassen, abschließend die Oberseiten mit Puderzucker bestäuben.

ZIMTSTERNE

ZUTATEN FÜR 35-40 ZIMTSTERNE:

Teig:

  • 3 Eiweiß
  • 250g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 200g gemahlene Mandeln (ungeschält) und 200g gemahlene Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestreuen

ZUBEREITUNG:

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 140°C - Heißluft: etwa 120°C

1. Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer zu steifen Schnee schlagen. Den gesiebten Puderzucker nach und nach unterrühren. Vorab 2-3 Esslöffel Eischnee zum späteren Bestreichen der Sterne abnehmen.

2. Nun die restlichen Zutaten Mandeln/Nüsse, Vanillezucker, Zimt und die Prise Salz unter den Eischnee rühren. Sollte der Teig noch sichtbar kleben, können Sie mit etwas Kartoffelstärke oder Mehl die Klebrigkeit reduzieren.

3. Den Teig ca. 1 Stunde kalt stellen.

4. Den kalten Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 1/2 cm dick ausrollen. Zuvor die untere Lage Folie mit etwas Puderzucker oder Mandeln bestreuen, damit sich die Plätzchen im Ausstecher besser lösen.

5. Zimtsterne ausstechen und auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen. Restlichen Teig immer wieder neu formen, ausrollen und ausstechen.

6. Mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen und für 20-25 min bei mittlerer Schiene backen.

7. Die klassischen Zimtsterne sollten außen knusprig, aber innen noch etwas weich sein. Die Zimtsterne anschließend auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

VANILLEKIPFERL

ZUTATEN FÜR 60-70 VANILLEKIPFERL:

Teig:

• 280g Mehl

• 80g Zucker

• 200g Butter

• 1 Eigelb

• 100g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln (geschält)

• 1 Prise Salz

• Vanilleschoten-Mark einer Vanilleschote

• 5 Päckchen Vanillezucker zum Wälzen

ZUBEREITUNG

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C - Heißluft: etwa 160°C

1. Eigelb, Zucker, zimmerwarme Butter, Mehl, Vanillemark, Salz und die Nüsse/Mandeln zu einem homogenen Teig verkneten.

2. Zwei kleine Rollen formen und in Frischhaltefolie wickeln.

3. Für 1-2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

4. Davon Stücke abschneiden, die man zu Kipferl formt und abschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt.

5. Alternativ den Teig portionsweise in eine Silikon-Kipferlform drücken.

6. Die Vanille-Kipferln im Backofen 10- 15 Minuten goldgelb backen.

7. Zum Schluss die warmen Kipferln im Vanillezucker wenden und auskühlen lassen.

SCHOKOLADENHERZEN

ZUTATEN FÜR 40 SCHOKOLADENHERZEN:

Füllung:

• 120g Zartbitter-Schokolade

• 50 ml Schlagsahne

Teig:

• 200g Butter

• 150g Zucker

• 260g Mehl

• 50g Kakaopulver

• 1 Eigelb

• 1 Prise Salz

Dekoration:

• 30g weiße Kuvertüre

ZUBEREITUNG:

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C - Heißluft: etwa 160°C

1. Die Zartbitter-Schokolade grob zerkleinern. Mit der Sahne vorsichtig erwärmen und vollständig auflösen. Dann die Schokocreme für ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Butter, Eigelb, Zucker, Mehl, Salz und Kakao zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer großen Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Min. kalt stellen.

3. Den Backofen vorheizen. Schokoladenherzen-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen, kleine Herzen ausstechen.

Variante-1:

4a. Jeweils zwei Teigherzen mit etwas Schokocreme zusammensetzen, Teigränder fest zusammen drücken damit die Füllung nicht ausläuft. Gefüllte Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 10 bis 12 Minuten backen.

Variante 2:

4b. Teigherzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 10 bis 12 Minuten backen. Die Hälfte der ausgebackenen Schokoladenherzen mit der Schokocreme bestreichen und darauf ein zweites Herz fest andrücken.

5. Abschließend die abgekühlten Schokoherzen mit der geschmolzenen weißen Kuvertüre verzieren.