Backen und Kochen mit italienischen Kräutern

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnt im Garten oder auf dem Balkon wieder die Kräutersaison. Die Vielfalt der essbaren Kräuter ist beeindruckend. Wir geben Ihnen eine Übersicht, was Sie aus Ihren selbst geernteten Gartenkräutern in der Küche zubereiten können.

ROSMARIN-GRISSINI

Rezept für 30 Rosmarin-Grissini

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 3 EL lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 5 El Olivenöl
  • 5 frische Rosmarinzweige oder ½ gestrichener TL gemahlener Rosmarin
  • Gemahlener Pfeffer
  • Kräuter-Varianten: Salbeiblätter oder Kräuter der Provence

Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe, Salz, Zucker, die sehr fein geschnittenen Rosmarinzweige mit dem lauwarmen Wasser zu einem Hefeteig kneten. Das Olivenöl beimischen und weiter kneten. Der Hefeteig ist fertig, wenn er sich vom Schüsselboden löst.

Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 10 mm dick ausrollen. Je dünner der Teig ausgerollt wird, desto knuspriger wird er ausgebacken. In 10 cm lange und 15 mm breite Streifen schneiden. Nun mit den Händen zu 20-30 cm langen Stangen formen und wie eine Kordel drei bis viermal in der Längsachse verdrehen.

Den Umluftherd auf 180°C vorheizen.

Auf dem Backblech nochmals 10 Minuten gehen lassen. Anschließend 15 Minuten backen. Das Backblech kurz herausnehmen, die Grissinis mit Wasser bepinseln und erneut für fünf Minuten backen.

Danach den Rosmarin auf die Grissinis streuen. Wer mag, kann dies auch schon vorher tun.

CHAMPIGNON-KRÄUTER-SPÄTZLE MIT HONIG-RÖSTZWIEBELN

Rezept Champignon-Kräuter-Spätzle mit Honig-Röstzwiebeln

Zutaten:

  • 380 g Mehl
  • 4 Eier
  • 125 ml Wasser
  • 500 g frische kleine Champignons
  • 3 Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 125 g Emmentaler, gerieben
  • 1 Bund Petersilie oder Kräuter der Provence
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Arbeitszeit: ca. 30 Min

Zubereitung:

Aus Mehl, Eiern, Wasser und Salz einen Nudelteig herstellen. Anschließend den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

In einem großen Topf 1,4 Liter Salzwasser zum Kochen bringen. Den Nudelteig entweder durch eine Spätzlepresse ins kochende Salzwasser drücken oder von einem Holzbrett abschaben. Nach wenigen Minuten schwimmen die fertigen Spätzle an der Wasseroberfläche. Mit einer Schaumkelle abschöpfen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Pilze putzen, in Scheiben schneiden, eine Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln, alles zusammen in einer Pfanne mit einem EL Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem Bräter oder einer ofenfesten Pfanne Spätzle, Champignons, Emmentaler und mit der klein geschnittenen Petersilie vermischen. Ohne Deckel im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 15-20 Minuten fertig garen.

In der Zwischenzeit zwei Zwiebeln in Ringe schneiden, in einer Pfanne mit der restlichen Butter, dem Paprikapulver und dem Honig goldgelb anbraten. Die Honig-Röstzwiebeln auf die fertigen Champignon-Kräuter-Spätzle geben und servieren.

KRÄUTERSUPPE NACH FRANKFURTER ART

Rezept für 4 Portionen Kräutersuppe nach Frankfurter Art

Zutaten:

  • 2 kleine Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Kräuter

Für die „Grüne Soße“: 50 g Crème fraîche oder Schmand Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zitronensaft.

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 10 Min.

Die Zwiebeln fein würfeln und in einem Topf mit der Butter glasig andünsten. Das Mehl unter Rühren dazu geben und anschwitzen. Die Gemüsebrühe dazu gießen, rühren und 10-15 Min. kochen lassen.

Die Kräuter waschen, in einer Salatschleuder trocken schleudern und grob hacken. Mit einem Pürierstab den Schwand mit den gehackten Kräutern in der Suppe pürieren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

MITTELALTERLICHE KRÄUTERSUPPE

Rezept für 4 Portionen "Mittelalterliche Kräutersuppe"

Zutaten:

  • 80 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1,2 Liter Wasser
  • 0,3 Liter Milch
  • 2 Bund Frische Kräuter
  • 300 g Pilze
  • 5 Scheiben Speck
  • 50 ml Leinöl nach Belieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Die gewürfelten Zwiebeln in der Butter glasig andünsten. Das Mehl unter Rühren dazu geben und anschwitzen. Unter Rühren das Wasser portionsweise dazu geben. Danach die Milch in die Masse einrühren, bis eine sämige Suppe entsteht.

Die frischen Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Basilikum, Knoblauchrauke, ...), das Leinöl, den Speck (je nach Geschmack auch geröstet) und die Pilze hinzufügen und 5-10 Minuten durchziehen lassen.

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Backen und Kochen mit italienischen Kräutern

KRÄUTERSUPPE MIT KOKOSMILCH

Rezept für 4 Portionen Kräutersuppe mit Kokosmilch

Zutaten:

  • 1 Bund frische Kräuter (Petersilie, Oregano, Basilikum,...)
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • evtl. 1 Prise Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 20 Min.

Die gewürfelten Zwiebeln in der Butter glasig andünsten. Das Mehl unter Rühren dazu geben und anschwitzen.

Unter Rühren die Brühe portionsweise dazu geben. Die Chiliflocken und die Hälfte der fein gehackten Kräuter in die Suppe geben, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln.

Danach die restlichen Kräuter und die Kokosmilch mit einem Pürierstab in der Suppe mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

BÄRLAUCH-LASAGNE MIT BOHNENKEIMLINGEN UND HÄHNCHENBRUSTSTREIFEN

Rezept für 4 Portionen Bärlauch-Lasagne mit Bohnenkeimlingen und Hähnchenbruststreifen

Zutaten:

  • 300 g Bohnenkeimlinge
  • 200 g Möhren
  • 100 g Petersilienwurzeln
  • 100 g Steckrüben
  • 100 g Pastinaken
  • 50 g Bärlauch
  • 20 g Schnittlauch
  • 250 g Lasagne-Nudelplatten
  • 100 ml Sahne
  • 150 g Emmentaler (gerieben)
  • Rapsöl

Zutaten zum Fleisch

  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 10 ml Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten zur Sauce:

  • 30 g Mehl
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Milch
  • 5 g Gemüsebrühe

Arbeitszeit: ca. 60 Min.

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und das Fleisch darin kurz goldbraun anbraten. Danach die Hähnchenbruststreifen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Für die Sauce die fein gewürfelten Zwiebeln in der Hähnchenpfanne andünsten und unter ständigem Rühren anschwitzen. Unter Rühren mit der Milch ablöschen. Danach das Gemüsebrühepulver hinzugeben und unter regelmäßigem Rühren aufkochen lassen, bis eine sämige Sauce entsteht. Anschließend auch die Sauce vom Herd nehmen.

Das gewaschene Gemüse schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Kräuter waschen und fein hacken. Die Bohnenkeimlinge waschen und in einem Küchensieb gut abtropfen lassen. Danach in einer großen Schüssel alles vermischen. Die Auflaufform mit Rapsöl einpinseln und den Auflaufboden mit einer Schicht Lasagnenudelplatten auslegen. Jeweils ein Drittel Hähnchenbruststreifen, Gemüse/Kräuter und Sauce darüber verteilen. Darauf eine weitere Schicht Nudelplatten. Die Schichtung noch zweimal wiederholen. Die Sahne oben aufgießen und das Ganze abschließend mit Emmentaler gleichmäßig bestreuen.

Den Umluftherd auf 175°C vorheizen und die Lasagne dann 45 Minuten backen. Die Lasagne anschließend aus dem Ofen nehmen und servieren.