Worauf muss beim Kauf von Hundespielzeug geachtet werden?

Hundespielzeug gibt es mittlerweile in ähnlicher Hülle und Fülle wie Kinderspielzeug. Und ähnlich wie beim menschlichen Spielzeug gibt es auch beim Hundespielzeug einiges zu beachten. So sollte dasHundespielzeug zum Spieltrieb und zu der Größe des Hundes passen.

Jeder kennt es: Hunde laufen für ihr Leben gern Bällen oder anderen Gegenständen hinterher, um sie anschließend zu ihrem Herrchen zurückzubringen. Apportieren nennt man das.

Der gute alte Stock hat mittlerweile ausgedient. Der Raiffeisen-Markt bietet eine riesige Auswahl an Hundespielzeugen. Sie unterscheiden sich in Größe, Reizfaktor, Material und Qualität.

Qualität beim Hundespielzeug

Entscheidend für die Auswahl des Hunsespielzeugs sollte in erster Linie seine Qualität sein. Auf Robustheit und Langlebigkeit kommt es an. Schließlich muss der Gegenstand den scharfen Zähnen Ihres Hundes standhalten können. Wir empfehlen Naturprodukte wie zum Beispiel strapazierfähige und haltbareSpieltaue, Hartholzknochen oder Baumwollknoten. Sie erfordern allerdings auch einen etwas tieferen Griff in die Tasche. Ein TÜV-Siegel garantiert die Unbedenklichkeit eines Hundesspielzeugs.

Größe und Charakter der Hunde entscheidend für das richtige Spielzeug

Nicht nur Qualität und Materialbeschaffenheit sollten beim Kauf vonHundespielzeug berücksichtigt werden. Auch die Größe und der Spieltrieb entscheiden darüber, wie gut der Hund das Spielzeug annimmt. Ein kleiner Terrier hat freilich andere Vorlieben, als ein kräftiger Dobermann.

Worauf muss beim Kauf von Hundespielzeug geachtet werden?

Was nicht als Hundespielzeug geeignet ist

Entgegen andersartiger Gewohnheiten sind alte Garagen- oder Kellerfunde sowie zweckentfremdetes Kinderspielzeug als Hundespielzeug gänzlich ungeeignet. Dazu zählen auch Tennis- und Moosgummibälle. (Bitte verwenden Sie extra für Hunde entwickelte Tennis-und Moosgummibälle.)

Besonders bei alten Spielpuppen besteht die Gefahr, dass kleinere Teile verschluckt werden und Glas-, Metall- oder Styroporgegenstände im Magen-Darm-Trakt des Vierbeiners Schäden anrichten. Tierarztbesuche kosten in dem Fall viel Geld.