Ziergeflügel

Ziergeflügel - Haltung – ein weit verbreitetes Hobby

Ziergeflügel wird wie der Name schon sagt, zur Zierde oder ihre Halter durch ihren Anblick zu erfreuen. Die Haltung von Ziergeflügel ist in Deutschland ein immer weiter verbreitetes Hobby geworden. Positiv ist ebenfalls, dass durch die Züchtung und Haltung die Arterhaltung gewährleistet wird.

Welche Arten an Zielgeflügel gibt es?

  • Hühnerartiges Ziergeflügel
  • Ziertauben
  • Wasserziergeflügel

Als Hühnerartiges Ziergeflügel gelten z.B. Pfauen, Fasane, Feldhühner und Wachteln.

Unter Ziertauben versteht man die verschiedenen Taubenarten, wie beispielsweise die Turteltauben, oder die Kuckuckstauben.

Wasserziergeflügel sind unter anderem Schwäne, Gänse und Enten.

Produkte: (  1 - 4 von 4  )
:
:
  • 29,69 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
    Vergleichen
  • 34,69 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
    Vergleichen
  • 24,69 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
    Vergleichen
  • 22,69 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
    Vergleichen

Egal welche Ziergeflügelart Sie halten, den Tieren muss ein so artgerechtes und naturbezogenes Heim wie möglich geboten werden. So ermöglicht man den Tieren ein schönes Leben.

Was ist das am meisten gehaltene Ziergeflügel?

Die am meisten gehaltene Ziergeflügelart sind Wasserziergeflügelarten. Jede Ziergeflügelart benötigt spezielles Ziergeflügelfutter. Fertigfutter für Wasserziergeflügel enthält alle lebenswichtigen Nährstoffe für eine artgerechte und gesunde Ernährung. Als Zusatz in Form von kleinen Leckerlis eignen sich bei Wasserziergeflügel sämtliche ungiftigen Beerensorten sowie Weißbrot und getrocknete Insekten. Bei uns finden Sie eine vielfältige Auswahl an Ziergeflügelfutter für Ihr Wasserziergeflügel. Das „LUNDI Micro“ eignet sich für alle Wasserziergeflügelarten. Es ist schwimmfähig, enthält keine Konservierungsstoffe und versorgt Ihr Ziergeflügel mit allen wichtigen Proteinen.

Welche Krankheiten treten am häufigsten bei Ziergeflügel auf?

Die meisten Krankheiten bei Ziergeflügel werden durch Salmonellose oder Bandwürmer übertragen. Diese müssen von einem fachkundigen Tierarzt behandelt werden. Am besten suchen Sie sich schon vor der Anschaffung des Ziergeflügels einen kompetenten und auf Ziergeflügel spezialisierten Tierarzt. In Deutschland gibt es nicht viele Tierärzte, die eine gesonderte Ausbildung im Fachbereich des Ziergeflügels haben. Sie sollten dabei bedenken, dass Sie gegebenenfalls weitere Strecken zurücklegen müssen, um einen Tierarzt aufzusuchen, der auf die Behandlung von Ziergeflügel spezialisiert ist.

Tipp:

Sollte ein Tier Ihres Ziergeflügels erkranken, trennen Sie es umgehend von ihrer Gruppe. Die gesunden Tiere könnten das Erkrankte womöglich angreifen und verletzen.