Welche Vorteile bieten Gartenmöbel aus Holz?

Holzgartenmöbel sind optisch nicht nur ein Hingucker, sondern punkten in der Haltbarkeit und in der Qualität.

Damit Sie lange Freude an den Gartenmöbeln haben, benötigen sie eine regelmäßige Pflege: säubern, lackieren, lasieren und ölen. Sonst wird das Holz schnell rissig und nimmt die Feuchtigkeit auf.

Vorteile der einzelnen Holzarten:

  • Kiefernholz ist ein heimisches Holz. Die Transportkosten sind dadurch gering, was sich zusätzlich positiv auf die Umwelt auswirkt. Durch die geringen Transportkosten ist Kiefernholz auch vergleichbar preiswert.
  • Akazie ist hart und schwer, damit sehr robust mit sehr guten Festigkeitswerten. Außerdem ist sie sehr witterungsbeständig und langlebig.
  • Teak ist vor allem resistent gegen Schädlinge, Pilze und Krankheiten. Teakholz kann über das ganze Jahr im Außenbereich stehen bleiben, auch bei Schnee und Frost. Dadurch, dass Teakholz sehr öl- und harzhaltig ist, benötigt es sehr wenig Pflege. Nach einer gewissen Zeit bekommt Teak die bekannte silbergraue Patina.