Messinstrumente

Mit einem Regenmesser sehen Sie ganz genau, wie viel Wasser Ihr Garten braucht

Ein Regenmesser ist optimal dafür geeignet, wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Blumen und Pflanzen ausreichend Wasser bekommen. Die gängigste Form von Regenmessern ist der analoge Regenmesser. Die meisten analogen Regenmesser bestehen aus einem Kunststofftrichter, der mit einer Skala versehen ist. Anhand der Skala können Sie ganz bequem ablesen, wie viel Regen pro Quadratmeter gefallen ist. Wenn Sie das Gefäß auskippen, können Sie es nach dem nächsten Regen erneut überprüfen.

Produkte: (  1 - 1 von 1  )
:
:

Mit einem Regenmesser können Sie sogar Wasser sparen!

Viele Gartenbesitzer sind sich unsicher, wie viel Wasser die Pflanzen benötigen und ob der letzte Regen ausgereicht hat, oder ob man doch wieder selbst gießen sollte, damit die schönen Blumen ihre Köpfe nicht hängen lassen. Experten sind der Meinung, dass der Boden circa 10 bis 20 Liter Wasser pro Quadratmeter benötigt. Wenn Sie nun am Regenmesser ablesen, dass der letzte Regenschauer etwa 25 Liter Regen pro Quadratmeter gebracht hat, müssen Sie Ihre Blumen natürlich nicht mehr gießen.

So sparen Sie sich unnötige Gedanken, ob die Blumen nun durstig sind oder nicht und können die Gießkanne auch mal ein paar Tage beiseite stellen.

Der „Raiffeisen gartenkraft Regenmesser mit Aufsteckvorrichtung“ eignet sich optimal. Er kann ganz einfach in den Boden gesteckt werden. Wir empfehlen Ihnen, Regenmesser immer an eine freie Stelle zu stecken, damit die Messung so genau wie möglich wird. Die Skala des Regenmessers ist leicht ablesbar.