Die richtige Erde – optimale Bedingungen von Anfang an

Eine gute Erde muss viele Ansprüche erfüllen, damit Pflanzen sich wohlfühlen und schnell Wurzeln bilden. Qualitativ hochwertige Erde besteht aus Torf, Sand und Kalk plus Nährstoffen und Dünger.

Sie ist feinkrümelig und beinhaltet keine groben Materialien. Sie sollte Wasser und Nährstoffe speichern und bei Bedarf an die Pflanze abgeben. Gleichzeitig darf es aber nicht zum Wasserüberschuss oder Staunässe bei Regengüssen kommen. Die Erde muss daher Wasser zügig ableiten. Ein weiterer Punkt ist das Verhalten bei Wassermangel und Trockenheit: Die Erde darf bei Hitze nicht zusammenschrumpfen und muss schnell wieder Wasser aufnehmen können. Allgemein bietet eine gute Erde der Pflanze Halt und bleibt trotzdem locker und verkrustet nicht.

Erden für verschiedene Pflanzen

Neben der grundsätzlichen Beschaffenheit von Pflanzenerden finden sich Unterschiede in der Verwendung. Nicht alle Pflanzen brauchen die gleiche Erde. Im Raiffeisen-Markt und in unserem Onlineshop finden Sie speziell auf die Bedürfnisse der einzelnen Pflanzen abgestimmte Erde vongartenkraft®.

So benötigen Sämlinge, frische Ansaaten oder Kräuter sehr feinkrümelige und nährstoffarme Erde. Hier eignet sich die gartenkraft®Aussaat- und Kräutererde. Jungpflanzen sowie ausgewachsene Pflanzen fühlen sich in der nährstoffreichen gartenkraft®Pflanz- und Blumenerde wohl.

Für Sommerblumen gibt es extra gartenkraft®Balkon- und Kübelpflanzenerde. Sie ist mit viel Dünger und Guano angereichert. Das sorgt für üppige Blüten in der ganzen Saison. Im Gemüsegarten wird ebenfalls ein höherer Düngeranteil benötigt. Tomaten, Kürbispflanzen, viele Kohlsorten und Kartoffeln verbrauchen mehr Nährstoffe als andere Gemüsesorten. Optimale Unterstützung beim Wachsen bekommen sie durch die gartenkraft® BioTomaten- und Gemüseerde.

In ganz speziellem Substrat wachsen Moorbeetpflanzen wie Rhododendron und Azaleen. Sie sind auf einen niedrigen pH-Wert angewiesen und benötigen daher die saure gartenkraft®Rhododendronerde.

Die richtige Erde – optimale Bedingungen von Anfang an