Außenvoliere für Ziervögel – Planung und Einrichtung

Vögel fühlen sich draußen sehr wohl. Die vielfältigen Reize und das Tageslicht halten die gefiederten Freunde geistig fit und gesund. Das größere Platzangebot bietet mehr Bewegungsfreiheit und stärkt die Muskulatur. Für ein gutes Immunsystem sorgen außerdem die unterschiedlichen Witterungseinflüsse. Vögel in der Außenvoliere sind abgehärtet und werden weniger krank.

Größe einer Außenvoliere planen

Vögel in der Außenhaltung können, im Gegensatz zur Zimmervoliere, draußen keinen Freiflug wagen. Darum sollten die Käfigmaße so groß sein, dass sich die Tiere ausreichend bewegen. Für Vögel in der Größe von Nymphensittichen ist eine Volierengröße von zwei mal einem Meter Grundfläche pro Paar angebracht. Für jedes weitere Vogelpaar muss die Größe um 50 Prozent erhöht werden. Sind die Tiere auch im Winter in der Voliere, brauchen die Vögel wesentlich mehr Platz. Hier sind vier Quadratmeter pro Vogelpaar der minimale Richtwert. Denn wenn Vögel ihre Flügel nicht nutzen dürfen, verkümmert die Muskulatur, die Tiere werden krank und sterben.

Beschäftigung gegen die Langeweile

In einer guten Voliere ist die Inneneinrichtung ein wichtiger Faktor: Zuerst wird der Boden mit Vogelsand belegt. Erde oder normaler Sand sind zwar möglich, können aber verkeimt sein und bei Regen und Feuchtigkeit schnell schimmeln.

Die Sitzstangen für die Vögel sollten aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Vögel freuen sich über glatte Holzstangen aus dem Handel, aber auch über Naturäste von Ahorn, Birke, Haselnuss oder Pappel. Deren Rinde wird dann mit viel Begeisterung abgenagt. Dies gilt gleichzeitig als gute, gesunde Beschäftigung für die kleinen Tiere.

Bademöglichkeiten für Vögel in einer Außenvoliere

Gerade im Sommer sollten die Vögel nicht auf Bademöglichkeiten verzichten müssen. Ein Badehaus oder eine Badeschale sind bei den Piepmätzen heiß begehrt. Damit Ihre Schützlinge den Spiel- und Bewegungsdrang ausleben können, dürfen in der Außenvoliere Schaukeln, Seile, Ketten und Sitzbrettchen nicht fehlen. Dann steht einer gelungenen Sommerfrische nichts mehr im Weg.